BUNDjugend  

Über uns

Wer wir sind und was wir wollen

Die BUNDjugend bietet Raum für kreative Ideen und aktives Engagement. Hier findest du eine Plattform, auf der sich Gleichgesinnte und Weltretter*innen treffen, austauschen, Themen und Inhalte bestimmen und gemeinsame Ziele erreichen können.
Wir glauben an eine lebenswerte Zukunft, die wir durch unseren Einsatz und unser Engagement positiv mitgestalten können. Um Alternativen anzuregen, versuchen wir Kopf und Herz zu erreichen und Denkprozesse anzustoßen.

Wir sind für eine schadstofffreie Umwelt, den Erhalt der unberührten Natur, gerechte Globalisierung, alternative Gesellschafts- und Wirtschaftsformen, Klimaschutz und erneuerbare Energien/Klimaschutz.

Du bist herzlich eingeladen mitzumachen, UNSERE ERDE ZU RETTEN!

Die Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle

Die Abteilung für Umweltbildung unterstützt neben ihren allgemeinen Aufgaben und Zielen den Aufbau einer unabhängigen BUNDjugend in ganz Sachsen-Anhalt. Das bunt gemixte Team ist Teil des BUND Sachsen-Anhalt e. V., arbeitet eng mit der BUNDjugend Sachsen-Anhalt zusammen und besteht derzeit aus folgenden kreativen und aufgeschlossenen Persönlichkeiten:

  • Daniela Huhn (Jugendbildungsreferentin) – seit Juli 2009
  • Ina Stausebach (Jugendbildungsreferentin) – seit März 2017
  • Flavia Dresely (FÖJlerin) – seit September 2019
  • Pauline Sack (Praktikantin) – seit Oktober 2019
  • Nele Lemcke (Praktikantin) – seit Januar 2020

Der Verband

Der Verband

Die BUNDjugend ist die Jugendorganisation im Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland.

Alle jungen Mitglieder (bis zur Beendigung des 28. Lebensjahres) des BUND sind in der BUNDjugend organisiert. In Sachsen-Anhalt zählen wir etwa 1.100 Mitglieder und deutschlandweit etwa 240.500 Mitglieder. Die BUNDjugend Sachsen-Anhalt ist eine Untergliederung des BUND Sachsen-Anhalt e. V. und arbeitet wie dieser basisdemokratisch und parteiunabhängig.

Wir setzen uns für den Schutz von Natur und Umwelt ein – mit praktischen Maßnahmen ebenso wie mit politischen Aktionen.

Die Entscheidung über die Schwerpunkte unserer Arbeit erfolgt in den Gremien, also in der Landesjugendleitung bzw. den BUNDjugend-Ortsgruppen. Die Umsetzung erfolgt in der Regel vor Ort. Die BUNDjugend ist ihren Mitgliedern und den Mitgliedern des BUND Sachsen-Anhalt e. V. zur Rechenschaft verpflichtet. Außerdem arbeiten wir natürlich entsprechend unserer selbstgewählten Richtlinien.

Die Landesjugendleitung

Die Landesjugendleitung

Die Landesjugendleitung 2020

von links nach rechts: Joline, Lisa, Paula, Felix, Susanne, Ruben

 

Die Landesjugendleitung ist der Vorstand der BUNDjugend Sachsen-Anhalt und leitet ehrenamtlich den Jugendverband. Wir als Landesjugendleitung treffen strategische Entscheidungen und vertreten die BUNDjugend nach außen.

Neben der Auseinandersetzung mit aktuellen Umweltthemen stimmen wir das Jahresprogramm und die Veranstaltungsorganisation ab. Wir koordinieren die Zusammenarbeit mit anderen Jugendnatur- und -umweltorganisationen in Sachsen-Anhalt und sind Akteur*innen bei bestimmten Aktionsformen.

Die Landesjugendleitung wird jährlich auf der Mitgliederversammlung neu gewählt. Jedes Mitglied der BUNDjugend zwischen 14 und 27 Jahren kann sich zur Wahl und somit den Aufgaben in diesem Gremium stellen.

Hast du Interesse an unserer Arbeit? Oder hast du Lust, die BUNDjugend mitzugestalten, Erfahrungen in der Verbandsarbeit zu machen und Teil einer lustigen, lockeren Gruppe zu werden? Dann melde dich gern bei uns: jugendleitung@bundjugend-sachsen-anhalt.de.

 

Wir stellen uns vor:

Felix Kobold (19)

Ich bin Felix, 19 Jahre alt und absolviere derzeit meinen Bundesfreiwilligendienst im BUND Umweltzentrum Franzigmark bei Halle. Zusammen mit weiteren Freiwilligen aus der Region habe ich 2018 die BUNDjugend-Ortsgruppe Halle gegründet. Die BUNDjugend gibt mir und allen freiwilligen Jugendlichen die Möglichkeit, mit Projekten und Aktionen regional, aber auch überregional, Einfluss auf Politik und Menschen in Bezug auf die Umwelt zu nehmen. Besonders am Herzen liegen mir dabei die Themen umweltfreundliche Mobilität, Lebensmittelverschwendung und ökologische Landwirtschaft. Mein Motto lautet: Zusammen sind wir stark!

Joline Bark (24)

Ich bin Joline, ich bin 24 Jahre alt und komme ursprünglich aus Niedersachsen. Im September 2017 bin ich für mein Journalismus-Studium nach Magdeburg gekommen und dann auch bald über einen konsumkritischen Stadtrundgang auf die BUNDjugend gestoßen. Danach war ich auch beim Nachhaltigen Sommercamp “NaSo!” dabei, und bin seitdem regelmäßig bei den Aktionen der BUNDjugend zu finden.

Mir ist es wichtig, nicht nur über die Probleme, sondern vor allem über Lösungsmöglichkeiten zu informieren. Wichtige Themen sind dabei für mich der Umweltschutz, nachhaltiger Konsum und die Verkehrswende. Auch persönlich versuche ich, alltägliche Handlungen kritisch zu hinterfragen und so immer mehr im Einklang mit den eigenen Werten zu handeln.

Ich freue mich, in der Landesjugendleitung mit so tollen und motivierten Menschen ein Teil der Lösung zu sein und unsere Welt ein kleines bisschen zu verbessern. Ich hoffe, dass wir mit unseren Aktionen noch viele Menschen, die sich bisher noch keine Gedanken über unsere Themen gemacht haben, erreichen und zum Nachdenken anregen.

Lisa Windisch ()

Paula Ziegler (22)

Ich bin Paula, 22 Jahre alt und studiere Soziale Arbeit. In der BUNDjugend habe ich einen Ort gefunden, um meine Vorstellungen von einer gerechteren Welt gemeinsam mit tollen Menschen in die Tat umzusetzen. Denn Umwelt- und Klimaschutz ist für mich eng verknüpft mit globaler Gerechtigkeit.

Dabei ist mir besonders wichtig, den Blick für Probleme zu schärfen und gemeinsam zu schauen, wie wir mit unserer Welt so umgehen können, dass darin ein würdiges Leben für alle (auch zukünftige) Generationen möglich ist. Das kann wunderbarerweise überall stattfinden: ob bei konsumkritischen Spaziergängen, Schnippeldiscos mit geretteten Lebensmitteln, auf Demonstrationen oder beim gemütlichen Beisammensein auf unseren offenen Treffen.

Ruben Goldhahn (22)

Mein Name ist Ruben, ich bin 22 und Studiere Verfahrenstechnik. Im Rahmen des Studiums beschäftige ich mich viel mit technischen Lösungen für globale Probleme. Gleichzeitig merke ich immer mehr, dass es darüber hinaus eines gesellschaftlichen Wandels bedarf um eine Welt zu gestalten in der wir alle gerne leben möchten. Großen Handlungsbedarf sehe ich bei der Energie- und Mobilitätswende und auch beim Konsum sowie im Finanzsektor.
Für mich ist die BUND-Jugend ein Ort, wo Motivation auf Tatendrang stößt und somit Handlungen in Richtung globaler Klimagerechtigkeit in Gang gesetzt werden.

Susanne Mauersberger (23) 

Ich bin Susanne und komme ursprünglich aus Düsseldorf. Dort habe ich neben dem Studium Kinder- und Jugendbildungskurse zu Natur- und Umweltschutz geleitet. Nun studiere ich Umweltpsychologie an der OvGU. Dabei interessiert mich vor allem, wie man Menschen umweltschützendes Verhalten erleichtern kann. Am wichtigsten finde ich derzeit, Menschen dazu zu bringen, ihre Stimme zu nutzen und sich politisch zu engagieren. Weitere Themen, die mir am Herzen liegen, sind Lebensmittelverschwendung, Veganismus, Achtsamkeit, Minimalismus und Suffizienz (also „genug haben“, Konsumreduktion, Entschleunigung). Außerdem liebe ich Experimente und probiere z.B. aus, wie gut ich ohne Kühlschrank, Internet oder Bett zurechtkomme. Bei der BUNDjugend mache ich mit, weil mir die Natur und alle Menschen und anderen Tiere dieses Planeten am Herzen liegen. Bei Aktionen und Treffen merke ich, dass ich damit nicht allein bin. Das ist ein schönes Gefühl – und Spaß macht die BuJu auch!”