BUNDjugend  

Ausbildung zum/zur konsumkritischen Stadtführer*in 2020

Datum: 18.04.2020 - 19.04.2020, jeweils 11-17 Uhr
Zielgruppe: ab 16 Jahren
Preis: 0 EUR

Kennst du unsere konsumkritischen Kiezspaziergänge in Magdeburg? Die sind prima, oder? Du willst lernen, wie du selbst einen solchen Stadt(teil)rundgang anleiten oder ein interaktives Seminar zum Thema Globalisierung und Konsumkritik durchführen kannst? Dann lass dich von uns schulen!

Wir richten unsere nächste Ausbildung in Magdeburg aus und werden uns an zwei Tagen mit den Zielen, Inhalten, Strategien und Methoden konsumkritischer Stadtführungen auseinandersetzen, Zusammenhänge zwischen Globalisierung und alltäglichen Konsumentscheidungen besprechen und Handlungsalternativen diskutieren. Natürlich haben wir auch viel Zeit zum Üben und Ausprobieren eingeplant.

Interesse? Du bist herzlich eingeladen, mitzumachen. Dazu benötigen wir aus Organisations- und Versicherungsgründen eine Anmeldung von dir, die du mit dem Formular unten vornehmen kannst.

 

Daten zum/zur Teilnehmenden

Name*:
Alter zum Zeitpunkt der Veranstaltung*:
(bei Teilnehmenden unter 18 Jahren) Name der/des Erziehungsberechtigten oder Vormundes:
E-Mail-Adresse*:
Telefonnummer:
Adresse:

Teilnahmebedingungen

Die Veranstaltung wird von der BUNDjugend Sachsen-Anhalt organisiert und durch das Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt finanziell gefördert. Leiter*in der Veranstaltung ist der/die zuständige Jugendbildungsreferent*in des BUND Sachsen-Anhalt e. V. Diese*r ist unter 0391-56307820 oder unter 0160-7155017 zu erreichen.


(Bei Teilnehmenden unter 18 Jahren:)


Anmerkungen:

In manchen Internetbrowsern funktioniert unser Anmeldeformular leider nicht so gut. Schreib uns doch einfach eine E-Mail.

 

 

Diese Schulung ist eine Kooperationsveranstaltung zwischen dem Weltladen Magdeburg und dem BUND Landesverband Sachsen-Anhalt e. V. Sie wird finanziell durch das Land Sachsen-Anhalt unterstützt. Das Projekt Globales Lernen Magdeburg wird gefördert durch ENGAGEMENT GLOBAL mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Brot für die Welt, den Katholischen Fonds sowie die Deutsche Postcode Lotterie. Die Bildungsarbeit des Weltladens wird zudem gefördert durch die Stiftung Nord-Süd-Brücken und die Evangelische Kirche Mitteldeutschland und getragen durch viel ehrenamtliches Engagement.